10.03.2014 | Rhede

"Rennen zur Sonne": Bouhanni führt nach 2. Etappe

 

Die 72. Fernfahrt Pariz Nizza wurde gestern in der Nähe von Paris gestartete und wird nach acht Etappen am 16. März an der Cote d´Azur zuende gehen.

Den Auftakt sicherte sich der Franzose Bouhanni im Massensprint von Mantes-la-Jolie und übernahm somit auch die Führung in der Gesamtwertung.

Knapp eine halbe Radlänge dahinter passierte der Deutsche Top Sprinter John Degenkolb vom Team Giant- Shimano nach 162km die Ziellinie und musste sich somit mit dem zweiten Rang zufrieden geben.

Dominiert wurde der Rennverlauf von Christophe Laborie, der bereits bei Kilometer null attackierte und sich einen zwischenzeitlichen Vorsprung von rund zehn Minuten erarbeitete.

Das Hauptfeld, das überwiegend von Giant- Shimano, FDJ, Europcar und IAM Cycling angeführt wurde, beendete bereits 50km vor der Zielankunft die Solofahrt von Laborie und das Rennen war neu eröffnet.

Das legendäre "Rennen zur Sonne" wurde beschattet von einem Massensturz rund 20km vor dem packenden Finale, bei dem einige Mitfavoriten wie Thomas Voeckler oder Simon Gerrants den Anschluss zum Hauptfeld verloren und einen Rückstand von rund einer Minute in Kauf nehmen mussten.

Auch Fabian war im Massensturz verwickelt, blieb aber glücklicherweise wie seine Teamkollegen unverletzt.

Soeben wurde das zweite Teilstück der französischen Fernfahrt entschieden:

Die Etappe führte über 205km von Rambouillet nach Saint-Georges-sur-Baulche.

Wie bereits am Vortag gab es ein tragisches Ende für die Solisten des Tages, die knapp 200km auf der Flucht waren.

Bitter erwischte es auch Tyler Farrar, der zehn Kilometer vor dem Ziel stürzte und somit nichts mehr mit dem Rennausgang zu tun hatte.

Fabian zeigte sich auch auf den letzten Kilometern an der Spitze des Feldes und machte Führungsarbeit.

Der Rennausgang entschied sich im Massensprint:Es war kein typischer Sprint mit einem Teamzug, sondern der Instinkt war gefragt.

Moreno Hofland vom Team Belkin gewinnt überraschenderweise mit einer halben Radlänge vor Degenkolb, der somit wie am Vortag guter Zweiter wurde!

Bouhanni rollte als Dritter über die Zielpassage und verteidigte daher das Leadertrikot. Wegmann hatte die Strapazen des ersten französischen Rennen des Jahres gut verkraftet und wurde 32..

Die morgige Etappe wird um 11:30 Uhr in Toucy gestartete. Der Sieger des Tages wird sich dann nach 180km, wahrscheinlich wieder in einer Massenankunft, in Circuit de Nevers Magny-Cours herausstellen.

 

Der "Fabian Wegmann- Fanclub" wünscht weiterhin viel Erfolg!

NEWS- Ticker:

31.12.2016

"It´s time to say goodbye": Die fünfjährige Fanclubgeschichte

 

„It´s time to say goodbye“ – das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu und es ist der richtigeZeitpunkt gekommen, um die fünfjährige „Fabian Wegmann- Fanclub- Geschichte“ zu beenden.

... Mehr

28.12.2016 | Düsseldorf

"Fa[hr]- Weg- Spezial": Fabian Wegmann im Fanclubgespräch über seine Profilaufbahn und der Zukunft des deutschen Radsports

 

Fabian, am 03. Oktober bist du beim Sparkassen Münsterland Giro das letzte Rennen deiner 15- jährigen Karriere vor heimischen Publikum gefahren. Hast du bereits realisiert, dass deine aktive Laufbahn als Profi zu Ende ist?

"Ich habe mir schon Gedanken gemacht, dass dies mein letztes Rennen als Profi sein könnte. Deshalb habe ich es dieses Mal besonders genossen, vor  ... Mehr

Folge uns auf Facebook:

 

" Freunde des Fabian- Wegmann- Fanclubs"