- Die Schlossallee in Münster wartet auf ein packendes Finale -

02.10.2016 | Gronau

Morgen Saisonabschluss vor der Haustüre: Weltelite des Radsports trifft sich im Münsterland

 

Zum elften Mal trifft sich die Weltelite des Radsports im Münsterland: Eine Woche vor den Weltmeisterschaften in Doha ist der letzte Formtest für den WM Kader in diesem Jahr beim Sparkassen Münsterland Giro angesagt. Neben dem Profirennen findet gleichzeitig das Finale des German Cycling Cups und zahlreiche Nachwuchsrennen auf den Straßen der Leezenhochburg Münster statt. Begleitet wird der Radsportfeiertag von einem attraktiven Messeprogramm auf dem Schlossplatz in Münster.

Der Startschuss des Profirennens fällt um 11:30 Uhr am Rock n´ Pop Museum in Gronau. Danach führt die rund 215km lange Strecke durch die Kreise Borken und Coesfeld und macht einen Abstecher in die Baumberge. Nachdem sieben Bergwertungen u.a. am Hotel Weissenburg und am Daruper Berg abgelegt wurden, fährt die Weltelite in Richtung Münster, wo ein drei Mal zu befahrener Rundkurs mit der legendären Kopfsteinpflasterpassage am Prinzipalmarkt zu bewältigen ist.

Das 176 köpfige Starterfeld lässt keine Wünsche offen: Ein Gipfeltreffen der weltbesten Sprinter wartet auf die Zuschauer der elften Austragung des Münsterland Giros. Wenn es wie in den vorherigen Jahren zu einer Sprintentscheidung kommt, werden die Top- Sprinter André Greipel, Mark Cavendish und Marcel Kittel um den Sieg sprinten – wohlmöglich eine Millimeterentscheidung. Die WorldTour- Manschaften werden es den Ausreißern, die in den Baumbergen die Chance für eine Flucht bekommen werden, schwer machen und es wahrscheinlich nicht zulassen, dass es zu keiner Sprintentscheidung am Schlossplatz in Münster kommt.

Für das Stölting Service Group Team ist der Giro durchs Münsterland der Abschluss der Saison in der zweiten Liga: Das Gelsenkirchener Radsportteam startet mit den beiden Lokalmatadoren Linus Gerdemann und Fabian Wegmann (Startnummer 51). Unterstützt werden die beiden Münsteraner durch Kämna, Koep, Reutter, Tenbrock, Weifenbach und Willwohl.

Für Fabian ist es bereits der neunte Start vor der Haustüre. Ob das Heimspiel im Münsterland Fabians letztes Rennen seiner Karriere sein wird, wird sich innerhalb der nächsten zwei Wochen entscheiden. Derzeit ist Fabian Wegmann, der sich noch eine Saison als Radprofi vorstellen kann, noch auf Rennstallsuche für seine 16. Saison im Rennstall.

 

Der „Fabian Wegmann- Fanclub“ freut sich auf ein Radsport- Highlight der ersten Klasse im Münsterland und wünscht einen erfolgreichen Saisonabschluss!

NEWS- Ticker:

31.12.2016

"It´s time to say goodbye": Die fünfjährige Fanclubgeschichte

 

„It´s time to say goodbye“ – das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu und es ist der richtigeZeitpunkt gekommen, um die fünfjährige „Fabian Wegmann- Fanclub- Geschichte“ zu beenden.

... Mehr

28.12.2016 | Düsseldorf

"Fa[hr]- Weg- Spezial": Fabian Wegmann im Fanclubgespräch über seine Profilaufbahn und der Zukunft des deutschen Radsports

 

Fabian, am 03. Oktober bist du beim Sparkassen Münsterland Giro das letzte Rennen deiner 15- jährigen Karriere vor heimischen Publikum gefahren. Hast du bereits realisiert, dass deine aktive Laufbahn als Profi zu Ende ist?

"Ich habe mir schon Gedanken gemacht, dass dies mein letztes Rennen als Profi sein könnte. Deshalb habe ich es dieses Mal besonders genossen, vor  ... Mehr

Folge uns auf Facebook:

 

" Freunde des Fabian- Wegmann- Fanclubs"